Jury

Barbara Eppensteiner

Barbara Eppensteiner

Barbara Eppensteiner ist seit 2005 Programmintendantin von Okto. Sie hat den Communitysenders, dessen Programm sich offensiv zu gesellschaftlicher Vielfalt bekennt und Diversität nicht nur bejaht, sondern aktiv fördert, gemeinsam mit ihrem engagierten Team konzipiert und aufgebaut. Aufgrund der offensichtlich nahezu deckungsgleichen Ziele ist es ihr Freude und Anliegen das Projekt zeitim:puls sowohl als Sender, als auch persönlich begleiten und unterstützen zu dürfen.

Constanze Fischer

Constanze Fischer

Drehbuchautorin

Knut Elstermann

Knut Elstermann

geb. 4.8.60 in Berlin
Studium der Journalistik in Leipzig (1982-86), danach Nachrichtenredaktion ND (bis 1989) und Arbeit für die DDR-Zeitschrift “Filmspiegel”, bis 1991 Moderator und Kulturredakteur beim Jugendradio DT 64, seit 1992 freier Filmjournalist, vor allem für den RBB-Hörfunk (radioeins, moderiert dort die wöchentliche Filmsendung “12 Uhr mittags”), für den MDR, Dokumentionen und Bücher u.a. über die DEFA-Geschichte sowie über das Kino Russlands und Israels. Sein Buch “Gerdas Schweigen” ( 2005) wurde 2008 dokumentarisch verfilmt.

Thomas Hartmann

Thomas Hartmann

Thomas Hartmann ist wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter beim Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) und verantwortet dort den Wettbewerb Deutscher Jugendfilmpreis sowie das Bundes.Festival.Film. Außerdem ist er als Projektleiter für den Deutschen Multimediapreis mb21 zuständig. Dem voraus ging eine langjährige Tätigkeit für den Kinderhörfunk des Westdeutschen Rundfunks (WDR) sowie die Arbeit als Medienpädagoge in verschiedenen nationalen und internationalen Projekten. Thomas Hartmann studierte Medienpädagogik und Kulturwissenschaften in Köln und Düsseldorf.
Deutscher Jugendfilmpreis
Bundes.Festival.Film
Deutscher Multimediapreis mb21

Marko Junghänel

Marko Junghänel

Marko Junghänel studierte zunächst Kommunikations- und Zeitungswissenschaft sowie Politische Wissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Anschluss daran volontierte er zum PR-Berater und war in verschiedenen Agenturen in Düsseldorf und München tätig. 1999 wurde er Leiter der Kommunikation und Pressesprecher beim Bayerischen Jugendring (Landesjugendring). Seit 2004 ist er freiberuflicher PR-Berater – spezialisiert auf die Bereiche politische Bildung und Medien. Seit Juli 2012 leitet und koordiniert er den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis in Nürnberg.

Florian Razocha

Florian Razocha

Mag. Florian Razocha ist ein seit einigen Jahren selbständiger Kameramann und Videoproduzent sowie Filmemacher aus Wien. Zu seiner großen Palette hauptsächlich kleinerer Videoprojekte, zu der auch z.B. ein Trailer zum zeit im:puls² Kurzfilmwettbewerb 2012 gehört, gesellt sich seit Anfang 2014 auch ein größeres Dokumentarfilmprojekt über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens.
Außerdem ist er Mitgründer und seit 2003 als Mitorganisator des ehrenamtlich organisierten und frei zugänglichen „Kunstmue Festival Bad Goisern“ tätig. Das kleine Open Air Festival in Oberösterreich, das sich einer breiten Palette alternativer Stilrichtungen verschrieben hat, ist auch auf der Idee begründet, über die verbindende Kraft von Musik eine Gemeinschaft von Menschen aus vielfältigen Teilen der Bevölkerung zu fördern.
Die Agenden des Projektes zeitimpuls ähneln in ihrer Zielsetzung den genannten Projekten in vielerlei Hinsicht, weshalb Florian den zeitim:puls Kurzfilmwettbewerb 2016 besonders gerne als Jurymitglied begleitet.

Website: http://imagoscope.com
Documentary film project: http://geldoderleben.imagoscope.com
Kunstmue Festival: http://kunstmue.com

Jury der Preisträgerinnen und Preisträger 2008 – 2017

Kuesti Fraun

Kuesti Fraun

Kuesti Fraun, 1976 geboren, abgeschlossenes Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, lebt und arbeitet als freier Autorenproduzent und Filmemacher in Düsseldorf, und ist seit 1999 eigenständig sowie als Mitbegründer des Kreativkollektivs mobtik mit zahlreichen preisgekrönten Projekten der Medienkunst bis hin zu klassischeren fiktiven Geschichten in Text, Bild und Ton weltweit auf Festivals, im Radio sowie Ausstellungs-, Kunst und Filmpräsentationen vertreten (u.a. Louvre Museum Paris, Marler Videokunstpreis, Internationales Kurzfilmfestival Berlin, Poetry Film Festival Wien, Athens Digital Festival, Multimedia Museum Moskau, NASA, Houston Cinema Arts Society, Deutschlandradio Kultur uvm.)

mehr und regelmässig aktualisierte Infos gibt es auf www.facebook.com/mobtik

Darja Shatalova

Darja Shatalova

Darja Shatalova, geb. 1988, lebt und arbeitet in Wien. Abgeschlossenes Studium in Kunst und Mathematik, aktuell Studium der Transmedialen Kunst bei Brigitte Kowanz. Leitung zahlreicher Medienkunst-Projekte für Kinder in Köln und Wien, sowie der niederösterreichischen Kreativakademie Kids in Deutsch-Wagram. Preisträgerin des zeitimpuls Kurzfilmwettbewerbs 2014, sowie des DRK NRW Filmwettbewerbs 2013. Derzeit arbeitet sie an medienübergreifenden Projekten zwischen Hamburg und Wien.

Gerald Zahn

Gerald Zahn

Nach Abschluss der Diplomstudien Pädagogik, Ethnologie und Kommunikationswissenschaften sowie einer Ausbildung zum Multimedia Designer, arbeitet Gerald Zahn (1971) in Wien als Medien- und Video Künstler. Darüber hinaus betreut er schwer psychisch erkrankte Menschen.
Sein künstlerisches Interesse gilt der Dekonstruktion von Alltagsphänomenen und den Wirkungsweisen der Popkultur. Die medienübergreifenden Arbeiten, die der Künstler gerne in Form von abstrakten Sammlungen präsentiert, fokussieren auf das Aufspüren von versteckten, jedoch allgegenwärtigen Normen.
Seit einigen Jahren beschäftigt er sich mit narrativ-dekonstruierenden Filmtechniken, bei denen er statische Fotografien anstelle von herkömmlichem Filmmaterial verwendet oder das Geschehen auf eine statische Einstellung reduziert.

www.geraldzahn.tk

folgen in Kürze

Mehr Infos folgen in Kürze