zeitimpuls shortfilm Festival – Rückschau

Einige Eindrücke vom ersten zeitimpuls shortfilm Festival vom 13. bis 15. Juni 2016 im Metro Kinokulturhaus

zeitimpuls shortfilm Festival – Beitrag in Heimat, Fremde Heimat vom 26.06.2016

29. Juni 2016 06:00

zeitimpuls Awards Show 2016

Das zeitimpuls short film Festival fand am Mittwoch im Metro Kinokulturhaus mit der Verleihung der zeitimpuls Awards 2016 seinen glanzvollen Abschluss.

Schon am Montag startete das Festival mit einem Höhepunkt – der Verleihung der zeitimpuls Awards 2016 an die jüngsten Filmschaffenden. Die Volksschule Hütteldorf konnte mit ihrem Beitrag „Mach ´ne Fliege“ den Award der Kategorie Together gewinnen, an das BG – BRG Perchtoldsdorf ging der zeitimpuls Award der Kategorie Schulfilm junior.

Es folgten 3 Tage im Zeichen des Kurzfilmes mit abwechslungsreichem Programm.
Nachdem der Montagabend ganz dem experimentellen Kurzfilm gewidmet war, bot der folgende Tag eine filmische Auseinandersetzung mit dem Thema Menschenrechte.
Im Rahmen des Festivals gab es erstmals auch in Wien die Gelegenheit zu einer Schau des Deutschen Menschenrechts-Filmpreis.

Werkstattgespräche boten österreichischen Filmschaffenden Möglichkeiten zum Austausch, Themenvorstellungen boten viele Gelegenheiten zum Gedankenaustausch

Mit der Verleihung der zeitimpuls Awards 2016 fand das zeitimpuls short film Festival seinen glanzvollen Abschluss. Die Spannung im vollbesetzten Metro Kinokulturhauses war hörbar groß als die Gewinnerinnen und Gewinner der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Der Sonderpreis Salzburg 2016 ging an den Beitrag „Was ist schön an dir“ von Carina Breifuß, Niklas Kothbauer und Richard Blechinger der LBS2 Salzburg.
Gerald Zahn konnte sich mit seiner Einsendung „Die Touristen kommen“ über den Award in der Kategorie Smarts with weird factor freuen.

Den Award der Kategorie Schulfilm ging mit dem Beitrag „Too normal to be strange“ an Stefanie Aichner, Nadine Kirchner und Eva Stern vom Medienkolleg Innsbruck.
Chiara Tockner überzeugte mit dem Beitrag „Arachnophobia“ in der Kategorie Trickfilm.

Österreich hat viele Gesichter – mit diesem Kurzspot, der sich für ein vorurteilsfreies Miteinander und Zueinander einsetzt, konnten die Mitglieder von UTV Wien den zeitimpuls Award 2016 für sich entscheiden. Österreich hat viele Gesichter – auf youtube

Einen kurzen Bericht über die Veranstaltung können alle, die nicht dabei sein konnten am 26. Juni im Heimat, Fremde Heimat (ORF) sehen. Unser Medienpartner OKTO –TV wird wieder viele der Beiträge des zeitimpuls Kurzfilmwettbewerbs im Rahmen seiner Kampagnen und eine Rückschau auf das Festival zeigen. (Termin folgt in Kürze)

Wir wollen uns bei allen Teilnehmenden für ihr Engagement bedanken. Auch wenn wir an diesem Abend nur einen kleinen Ausschnitt der Einsendungen zeigen konnten – ein Beitrag für den zeitimpuls Kurzfilmwettbewerb ist nie wirkungslos, wird nachhaltig in unserer Vereinstätigkeit genutzt und erreicht durch den Einsatz in Vermittlungsarbeit, filmpädagogischen Programmen und in vielen öffentlichen Vorführungen enorme Wirkung für ein besseres Miteinander und Zueinander.
Vielen Dank!

Einige Eindrücke von der Abschlussveranstaltung des zeitimpuls Kurzfilmwettbewerb 2016 und alle Videos der Preisträger:
zeitimpuls Awards Show 2016

16. Juni 2016 00:00

Wir danken allen Patinnen und Paten!

Patenschaften wurden übernommen von:

  • Dieter Brosz Abgeordneter zum Nationalrat, Die Grünen
  • Dr.in Eva Glawischnig Bundessprecherin und Klubobfrau Die Grünen
  • Rainer Wimmer Abgeordneter zum Nationalrat SPÖ
  • Walter Schopf Abgeordneter zum Nationalrat SPÖ
  • Mag.a Faika El-Nagashi Abgeordnete zum Wiener Gemeinderat und Landtag Sprecherin für Integration, Migration und Menschenrechte Der Grüne Klub im Rathaus
  • Der Grüne Klub im Rathaus
  • NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum

Vielen Dank!

Ermöglichen sie einem oder mehreren geflüchteten Menschen die Chance des kulturellen Austausches und der Begegnung!

Unter der Schirmherrschaft der Österreichische UNESCO-Kommission und in Kooperation mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis findet vom 13. bis 15. Juni 2016 im METRO Kinokulturhaus das zeitimpuls short film contestival statt.

Nicht nur das Motto STRANGE des Festivals setzt starke Bezugspunkte zur aktuellen Flüchtlingsfrage, sondern das Festival selbst will Ort der Begegnung sein.

Laden sie einen geflüchteten Menschen auf einen Festivaltag ein!

Ein Tag beim zeitimpuls short film contestival bringt Asylsuchenden nicht nur Abwechslung im Alltag des Asylverfahrens, sondern ermöglicht vor allem eine wirkungsvolle und unterhaltsame Auseinandersetzung mit österreichischen/ europäischen Werten von Anfang an!

Mit der Übernahme einer Patenschaft steht folgendes Programm zur freien Verfügung:
Patenschaft:

  • 1 Tageskarte
  • Filmvorführung & Diskussion (mit DolmetscherInnen)
  • Teilnahme an allen Begleitprogrammen des Tagesprogramms: 3 Vorstellung, 1 Werkstattgespräch, Workshops und musikalisches Rahmenprogramm
  • Kosten: 45 €

Mit einem Email sind sie dabei:

08. März 2016 01:00

zeitimpuls short film contestival wünscht allen Teilnehmenden und Filmschaffenden einen erholsamen Sommer!

Für professionelle Filmschaffende, junge FilmemacherInnen und alle, die mit einem Videoclip ein Zeichen setzen wollen, heißt es ab Herbst 2016 wieder »ALLES AUF ANFANG! und LOS, denn das nächste zeitimpuls short film contestival ist schon in Planung!

90 Seconds for your ideas!

Unter diesem Motto steht zeitimpuls, das Kurzfilmfestival mit gesellschaftspolitischem Anspruch.

Der Wettbewerb bietet eine internationale Plattform,
das Nützliche, der Welt via Videoclip etwas Wichtiges mitteilen,
mit dem Angenehmen, schöne Preise gewinnen,
zu verbinden.

Weitere Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmebedingungen findest du
hier.